Gedenkstättenfahrt in Polen

Gedenkstättenfahrt in Polen

 

Bedarf:

In den vergangenen Jahren vorgefallene Ereignisse zeigen erneut die enorme Wichtigkeit das Demokratieverständnis von jungen Menschen zu fördern. Die Thematik des Antisemitismus ist immer noch in dieser Zeit auf der Tagesordnung und junge Menschen müssen in diesem Bereich aufgeklärt werden. Vor allem Jugendliche müssen erkennen, welch schlimme Folgen Desinteresse und Ignoranz haben.

Insbesondere jungen Menschen muss in Erinnerung gebracht werden, was für schreckliche Ereignisse sich während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft abgespielt haben. Eine bloße Erklärung dieser Thematik im Geschichteunterricht in der Schule oder die Wiedergabe in den Nachrichten genügt nicht dafür, dass sich junge Menschen effektiv mit dieser Thematik auseinandersetzen.

Der Besuch von Gedenkstätten und das Erlebnis vor Ort helfen es den jungen Menschen sich mit dem Thema zu befassen und sich ein Bild über die Grausamkeiten zu machen.

Es besteht die Notwendigkeit der demokratischen Aufklärung der Jugend, indem sie durch Rückblicke in die Vergangenheit, Beurteilung der Gegenwart und Schlussfolgerungen für die Zukunft lernen, was Demokratie ist und für sie bedeutet.

 

Ziele:

Ziel des Projektes ist es, junge Menschen dazu zu bewegen eine eigene demokratische Haltung zu entwickeln. Sie sollen gesellschaftliche Probleme erkennen, verstehen uns sich mit diesen auseinandersetzen können.

Durch die Aufklärung über Themen wie Antisemitismus und den Folgen und Auswirkungen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft sollen Vorurteile abgebaut werden. Insbesondere soll den jungen Menschen eine weitere Perspektive nähergebracht werden.

In der heutigen Zeit ist ein Scheuklappendenken nicht mehr vorstellbar. Jugendliche sollen sich durch das Projekt charakterlich weiterentwickeln und politische Prozesse nachvollziehbar verstehen. Indem man Gedenkstätten besucht, soll den Jugendlichen ermöglicht werden die Wichtigkeit der Demokratie zu erkennen.

Während der Fahrt zu den Gedenkstätten soll in Workshops zu den Themen „Demokratische Werte“ und „Folgen und Auswirkungen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“ eine Sensibilisierung stattfinden. Dabei werden die Jugendlichen sich mit Vielfältigkeit, Toleranz und Menschenrechten auseinandersetzen. Sie werden ihr Demokratieverständnis erweitern. Wir wollen jungen Menschen zeigen, dass Demokratie nicht nur Wählen bedeutet, sondern Teilhabe.

 

Gefördert durch: